Startseite

Klimaneutrale Sekundärprozesse im Krankenhaus

Der Gesundheitssektor trägt in Deutschland mit rund fünf Prozent zum gesamten deutschen CO2-Fußabdruck bei. Insbesondere Krankenhäuser mit ihrem 24/7-Betrieb haben einen hohen CO2-Fußabdruck.

Ziel des KlinKe-Projektes ist es zu untersuchen, welche CO2-Emissionen mit den sekundären Prozessen (z.B. dem Gebäudebetrieb, den Krankenhaustransporten, der Krankenhauslogistik, dem Einkauf oder den Apothekendiensten) im Krankenhaus verbunden sind und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um diese Prozesse klimaneutral zu gestalten.

Eine besondere Rolle im Rahmen des Projekts, hat das Change Management. Durch die Einbindung relevanter Stakeholder und eine adressatengerechte Kommunikation sollen die erforderlichen Veränderungen in den Sekundärprozessen erfolgreich angestoßen werden.

Diese Webseite verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies. Eine Einwilligung des Nutzers ist demnach nicht erforderlich. This website only uses technically necessary cookies. The consent of the user is therefore not required .